Tag 2 – Heute erwartet uns viel spektatkuläre Natur

Nun sind wir also auf Island. Gemütlich in Reykjavik angekommen haben wir den Abend dann noch bei einer Dose Bier (2€ für ein Light-Bier – die spinnen die Wikinger) am Wasser ausklingen lassen.   

Heute geht es in die Natur. Unser nächstes Hotel liegt ganz in der Nähe von Gullfoss und damit nahe an einem der größeren Wasserfälle Islands, einigen Geysiren und einem Nationalpark. Dort werden wir zwei Nächte verbringen, haben also genug Zeit um die Gegend zu erforschen. Abends werden wir dann von der Hotelie-Familie mit echt isländischem Essen verwöhnt.

Die Sonne scheint vom wolkenlosen Himmel, es ist ein Regen bis Dienstag angekündigt (scheinbar eher selten auf Island das ununterbrochen die Sonne scheint). Bei tropischen Temperaturen von 3-12° Celsius und durchgängig Wind erwartet uns also ein herrlicher Tag. 

Ok, ganz ehrlich – ich ziehe mir gleich erst mal eine lange Unterhose, oh Verzeihung Outdoorfunktionswäsche, drunter und bin froh über meine warmen Jacken. Es ist halt in dieser klaren Luft einfach „saukalt“ für einen Hochsommer. 

Was hat nicht geklappt? Internet… MIt viel Bedauern erklären uns die Verkäuer, daß sie im Moment bei Sim-Karten ausverkauft sind. Mir scheint, da muss eine ganze Schiffsladung Sim-Karten auf dem Weg in den Norden untergegangen sein. Aber egal – ist eher ein Luxusproblem da mir die Telekom gerade ein 50MB Paket nach dem anderen kostenfrei überlässt.